Der Wiederaufbau ab 2002 / Vereinsgründung

CHRONOLOGIE DES AUERHAMMERS

08|2002

Das dramatische Hochwasser im August 2002.

Bild vergrößern Bild vergrößern


Ende|2002

Einsturzgefährdete Decken im Dach- und Obergeschoss.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern


04|2003

Zerstörter südlicher Bereich.

Bild vergrößern


2003

Sicherung des Gebäudes durch Einbau von Stützkonstruktionen aus Holz.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern


12|2003

Rekonstruktion des Fachwerks des Südgiebels.
Rekonstruktion des ersten Teilbereichs der Süd-Seite, des Daches und der Außenwand.

Bild vergrößern


08|2004

West-Giebel und Süd-Seite
Rekonstruktion der Fachwerkaußenwände sowie ein Teilbereich der Süd-Seite des Daches.

Bild vergrößern


08|2004

1. Obergeschoss: Rekonstruktion der Fachwerkinnenwände und Erneuerung der Deckenbalken.
Einbau von Stahlbetondecken in zwei Räumen und von Stahlträgern und Stützen zur Verbesserung der Statik und der zulässigen Deckenlasten.
Im Hintergrund zu sehende Türöffnung war zugemauert und wurde im Zuge der Baumaßnahmen "wiederentdeckt" und geöffnet.

Bild vergrößern


08|2004

Fachwerk-Rekonstruktion auf der Nord-Seite.
Rötlich farbige alte Holzteile weisen den ursprünglichen Farbton auf.

Bild vergrößern


12|2004

Nach Ausräumen der Deckenschüttung wird das Ausmaß der Holzschädigung der historischen Decke sichtbar.

Bild vergrößern


12|2004

Beginn der Lehmbauarbeiten am Giebel und der Süd-Seite.

Bild vergrößern


12|2004

Vorbereitung / Einbringen der Staken.

Bild vergrößern


2005

Am Ostgiebel ist die historische Konstruktion weitgehend erhalten. Schadhafte Gefache wurden instand gesetzt.

Bild vergrößern


05|2005

Weiterführung der Lehmbauarbeiten.
Anbringung der Lehmschicht von außen.

Bild vergrößern


05|2005

Fertigstellung des Außenfachwerkes an der Süd-Seite.

Bild vergrößern


07|2005

Komplett rekonstruiertes Fachwerk an der Süd-Seite.
Erneuerung der verbliebenen Dachschalung auf der Süd-Seite abgeschlossen.

Bild vergrößern


07|2005

Beginn der Lehmbauarbeiten am Ost-Giebel.
Vorbereitung / Einbringen der Staken.

Bild vergrößern


08|2005

Freilegung des nachträglich eingebauten Stahlträgers (60er Jahre) unter der historischen Holzdecke.

Bild vergrößern


09|2005

Weiterführung der Lehmbauarbeiten an der Süd-Seite.

Bild vergrößern


12|2005

Der West-Giebel hat eine Wetterschutzschale nach historischem Vorbild erhalten.

Bild vergrößern


10|2006

Lehmbauarbeiten an der Süd-Seite sind abgechlossen.

Bild vergrößern


11|2006

Abbruch des Fußbodens im Knappensaal / alte Unterkonstruktion wird sichtbar.

Bild vergrößern


2007

Rückbau des ehemaligen Verwaltungshochhauses.
Abbruch der sich südlich anschließenden verschlissenen Industriehallen.
Letzte Abschnitte der Dachkonstruktion erneuert, insbesondere die Rekonstruktion des historischen Hängewerkes (König).
Neueindeckung des Daches sowie die Erneuerung des Dachreiters begonnen.
Rekonstruktion der Dachgauben an der Süd-Seite.
Publikation eines Extra-Heftes zum Herrenhaus durch Auer Beschäftigungsinitiative e.V..

Bild vergrößern


2007

Rekonstruktion des Dachreiters.
Erneuerung der Verblechung und Anbringen des Blitzschutzes.

Bild vergrößern


04|2008

Abschluss der Arbeiten am Dach.
Eindeckung des Daches mit Schiefer, altdeutsche Deckung.
Erneuerung des Uhren-Ziffernblattes und Wiedereinbau.

Bild vergrößern


2008

Musterfläche zur Fassadengestaltung.
Freiflächengestaltung im Umfeld des Herrenhauses.
Realisierung des Elektroanschluss.
Fertigstellung der Fassadenflächen an der Süd-Seite.

Bild vergrößern


2009

Fertigstellung der Dielung im Obergeschoss.
Pflasterung des Weges zum Haupteingang.
Beendigung der Lehmbauarbeiten am Ost-Giebel und der Nord-Seite.

Bild vergrößern Bild vergrößern


2010

Beendigung der Farbgebung der Fassade entsprechend der vorgefundenen Befundlage und in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege.
Beginn des Nachbaues der Fenster für das Dachgeschoss entsprechend den historischen Vorlagen.

Bild vergrößern


2011

Wiederherstellung / Restaurierung des historischen Uhrwerks, Rückführung der Originalglocke von 1797 an den Förderverein.
Spritzbewurf im Bereich des Treppenhauses.

Bild vergrößern


2011

Einbau der Rohfußböden im Erdgeschoss.

Bild vergrößern


2012

Restauratorische Untersuchung der Wände im Erdgeschoss entsprechend den Vorgaben des Landesamtes für Denkmalschutz.
Fordsetzung der Aufarbeitung der historischen Eingangstür auf der Süd-Seite.
Beräumen der Bereiche über dem Gewölbe des Erdgeschosses – Fund einer alten Feuerstelle und alter Wände in diesem Abschnitt.

Bild vergrößern


2013

Wiedereinbau der historischen Eingangstür.
Einbau weiterer Fenster im 1. Obergeschoss an der Süd-Seite.
Beräumen des Deckenbereiches im nordöstlichen Raum – Fund einer historischen Decke.
Weitere Arbeiten an den Fachwerkinnenwänden und Anbringen von Spritzbewurf auf Teilflächen des Erdgeschosses.

Bild vergrößern


2014

Fertigstellung von Innenwänden in Lehmbauweise.

Bild vergrößern


04|2015

Gerade fertiggestellte Decke im Knappensaal in ihrer historischen Erscheinung.

Bild vergrößern


04|2015

Realisierung einer Probeachse im Wandbereich und der Decke des historischen Knappensaals mit Rekonstruktion der Farbgebung des 17. Jahrhunderts auf Grund der vorgefundenen Befundlage.

Bild vergrößern


04|2015

Freilegung eines Gewölbeauflagekopfes in seiner historischen Erscheinung.

Bild vergrößern


04|2015

Blick ins Obergeschoss.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern


04|2015

1. Boden, Alt und Neu bilden den neuen Dachstuhl.

Bild vergrößern


04|2015

Probefreilegung einer original erhaltenen Wand auf dem 1. Boden.

Bild vergrößern


2016

Tag des offenen Denkmals 2016

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern

nach oben nach oben